03.11.17 05:00

Nachhaltige IT-Ausstattung durch Bund-Länder-Kommunen-Partnerschaft sichern


„Die Berechnungen zeigen ganz deutlich, dass die Kosten für die IT-Ausstattung von Schulen nicht gedeckt sind. Die bisherigen Investitionen der Kommunen reichen bei weitem nicht aus. Der DigitalPakt Schule wurde groß angekündigt, lässt aber weiter auf sich warten. Es braucht aber eine gemeinsame Kraftanstrengung. Auch deshalb setzt sich der VBE dafür ein, das Kooperationsverbot im Bildungsbereich abzuschaffen. Wer Digitalisierung an Schulen will, muss sie als Querschnittsaufgabe von Bund, Ländern und Kommunen verstehen und Zuständigkeiten und Finanzierungspflichten entsprechend gestalten“, fordert Udo Beckmann im Kontext der am 3. November 2017 erschienenen Studie der Bertelsmann-Stiftung zur „IT-Ausstattung an Schulen“. 

Beckmann verweist insbesondere darauf, dass gerade die laufenden Kosten sehr hoch sind und es nicht mit einer einmaligen Investition für die Grundausstattung getan sei. Er macht deutlich: „Digitalisierung heißt nicht nur, dass die Infrastruktur bereitgestellt, die Geräte beschafft und einmalig mit Software bespielt werden. Für die Bildung in der digitalen Welt braucht es ein Bekenntnis der Politik für eine nachhaltige Ausstattung der Schulen.“ So müsse unter anderem auch die Wartung der Hard- und Software eingerechnet werden. ♦

 

 


RSS | Print this page