kopfbild
Samstag, 21. April 2012

Henzler-Rücktritt für VBE nicht überraschend

Politikwechsel statt Personalwechsel gefordert – Professionelle Praktiker gefragt – VBE bietet konstruktive Mitarbeit an Für den Verband Bildung und Erziehung komme der Rücktritt von Frau Henzler nicht überraschend, sagte der hessische VBE-Vorsitzende Helmut Deckert zu den Ankündigungen am Rande des FDP-Bundesparteitages. „Frau Henzler hat...[mehr]


Mittwoch, 28. März 2012

VBE erwartet schnell eine vernünftige Handlungsgrundlage Inklusion, die das geltende hessische Schulgesetz vorschreibt

Chaos durch fehlende Grundlagen an den Schulen – Elternberatung kaum möglich – Inklusion braucht entsprechende Ressourcen als Gelingens-Bedingungen „Der Verband Bildung und Erziehung erwartet von der Landesregierung schnellstens eine vernünftige Grundlage zur Umsetzung der vom gültigen Schulgesetz beschriebenen Inklusion“, erklärte die...[mehr]


Dienstag, 13. März 2012

Dreifaches Mittelmaß kein Grund zum Jubeln

Erfolg bei der Integration insbesondere durch Leistungen der hessischen Lehrerschaft –VBE sieht die Landesregierung in der Pflicht „So ganz berauschend schneidet in der letzten Bertelsmann-Studie (Chancenspiegel) kein Bundesland ab“, sagte der hessische VBELandeschef in Reaktion auf die Veröffentlichung der Studie. „Das ist aber ein schwacher...[mehr]


Donnerstag, 23. Februar 2012

Verband kritisiert Urkunden-Vernichtung nach Wulff-Rücktritt

Mainhausen (dpa/lhe) - Der Lehrerverband Bildung und Erziehung (VBE) in Hessen kritisiert, dass nach dem Rücktritt von Bundespräsident Christian Wulff die Ehrenurkunden für die Bundesjugendspiele eingestampft werden müssen. Die Schulen hätten eine Anordnung erhalten, wonach die Urkunden mit des Unterschrift des bisherigen Präsidenten nicht mehr...[mehr]


Mittwoch, 16. November 2011

VBE wirft Kultusministerium Weltfremdheit vor

Neue Vorgabe aus Wiesbaden erhöht eher Arbeitszeit der Schulsekretariate, als die Sicherheit der Kinder +++ Polizeidienststellen werden mit Vermisstenmeldungen konfrontiert „Wenn es eines Beweises bedarf, dass das Kultusministerium nichts von der Wirklichkeit hessischer Schulen kennt, so ist die neueste Pressemeldung vom Luisenplatz gut dafür“,...[mehr]


Dienstag, 08. November 2011

Reform der hessischen Schulverwaltung durch Kultusministerin Henzler vorgestellt

VBE-Landesvorsitzender zeigt sich verhalten zustimmend biskritisch – Erhalt der Gesamtpersonalräte begrüßt - Frage nach Einsparungen und Synergieeffekten – Keine Reform um der Reform willen Verhalten zustimmend bis kritisch zeigte sich der VBE-Landesvorsitzende Helmut Deckert zu den heute vorgestellten Plänen von Kultusministerin Dorothea Henzler...[mehr]


Sonntag, 30. Oktober 2011

Personalwechsel ist noch kein Politikwechsel

Weiter Ankündigungspolitik - Rücknahme der Streichung von Referendarsstellen begrüßt „Der VBE kommentiert grundsätzlich keine Personalentscheidung der hessischen Landesregierung als Exekutive“, sagte der hessische VBELandesvorsitzende Helmut Deckert in einer Stellungnahme zum angekündigten Ausscheiden von Staatssekretär Hans-Wilhelm Brockmann zum...[mehr]


Donnerstag, 06. Oktober 2011

VBE Hessen empört über Ungleichbehandlung der Lehrkräfte im Besoldungsbereich

Kein Verständnis für zeitliche Verschiebung und Verschlechterung gegenüber dem Tarifbereich – Gerechtigkeit gefordert – Besoldungswirrwarr vergrößert – Gute Bildung kostet gutes Geld „Es fällt einem schwer, sachlich zu bleiben“, sagte der hessische VBELandesvorsitzende Helmut Deckert des VBE im Hinblick auf den heutigen Landtagsbeschluss zur...[mehr]


Mittwoch, 17. August 2011

VBE Hessen mahnt Übertragung des Tarifergebnisses auf die Lehrerinnen und Lehrer an

Kein Verständnis für zeitliche Verschiebung und Verschlechterung auch angesichts steigender Abgeordnetenbezüge – Gerechtigkeit gefordert – Besoldungswirrwarr nicht vergrößern – Gute Bildung kostet gutes Geld -- Henzler zum Handeln aufgefordert „Es fällt einem schwer, sachlich zu bleiben“, sagte der hessische VBELandesvorsitzende Helmut Deckert...[mehr]


Dienstag, 21. Juni 2011

Zeugnistag ist kein Gerichtstag

Messlatte auf das Kind beziehen -- Lehrergewerkschaft rät zur Gelassenheit auch bei Nichtversetzung – Ursachenforschung statt Schelte angesagt „Der Zeugnistag ist kein Gerichtstag“, sagte der hessische VBE-Landesvorsitzende Helmut Deckert aus Anlass des morgigen letzten Schultages. „Natürlich sind gute Noten für das schulische und berufliche...[mehr]


RSS | Print this page