Ziele und Positionen

Hauptziel des Jungen VBE ist es, angehende und junge Lehrkräfte als kompetenter Ansprechpartner zu unterstützen. Das schließt Lehramtsstudentinnen und -studenten und Referendarinnen und Referendare genauso ein wie Lehrerinnen und Lehrer, die gerade in den Beruf eingestiegen sind oder sich in den ersten Berufsjahren befinden.

Im Jungen VBE sind vielfältige Erfahrungen und Kompetenzen gebündelt, sodass VBE-Mitglieder auf eine breite Unterstützung bauen können. Sei es durch Weiterbildungen, Publikationen, persönliche Beratungen oder sonstige Veranstaltungen. In den verschiedenen Bundesländern werden bspw. Informationsveranstaltungen zum Einstieg in das Referendariat, zur Prüfungsvorbereitung sowie Bewerbertrainings angeboten, in Nordrhein-Westfalen findet zudem der Junglehrertag statt. Auch auf dem Deutschen Lehrertag werden einzelne Veranstaltungen speziell für diese Zielgruppe angeboten.

Positionen

  • Attraktivität des Lehrerberufes steigern – um die Geeignetsten zu gewinnen!
  • Bedarfsorientierter ausbilden – Mangel und Überhang vermeiden!
  • Qualität der Ausbildung  weiterentwickeln – Lehrerinnen und Lehrer auf An- und Herausforderungen vorbereiten!
  • Gleichwertigkeit der Lehramtsausbildung und der Lehrämter erreichen – von Anfang an mehr Gerechtigkeit wa(a)gen!
  • Übergänge zwischen den Ausbildungsphasen sinnvoll verzahnen – Leerläufe und Abbrüche verhindern!
  • Berufliche Mobilität vereinfachen – Hemmnisse überwinden!
  • Vielfältige Potentiale ausschöpfen – Inklusion leben!
  • Bildung ganzheitlich denken – lebensweltorientiert unterrichten!