Der VBE Bundesverband

Position Schulbau

Investitionen in Schulbau

Position für Investitionen in Schulbau

Die Bundesversammlung hat beschlossen, dass sich der Bundesverband weiter intensiv dafür einsetzen möge, dass der Bau und die Sanierung von Schulen nicht nur quantitativen Ansprüchen gerecht werden muss, sondern auch qualitative, pädagogische Anforderungen berücksichtigen muss.

Zur Verfolgung dieses Ansatzes stellt sich die Bundesversammlung hinter das gemeinsam vom VBE Bundesverband, der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und dem Bund Deutscher Architekten erarbeitete Positionspapier für ein neues Förderverständnis.

Im Kontext des 32 Milliarden Euro hohen Investitionsstaus für Schulen (Berechnungen der KfW-Bank von 2017) und steigender Schülerzahlen werden überall in Deutschland Sanierungsmaßnahmen durchgeführt und Schulbauprojekte beschlossen. Damit der Raum als 3. Pädagoge beachtet und mitgedacht wird, ist es wichtig, eine neue Förderkulisse bereitzustellen und die im gemeinsamen Positionspapier verfassten Grundsätze zu befolgen.

Anhang: Gemeinsames Positionspapier von Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, Bund Deutscher Architekten und Verband Bildung und Erziehung „Neues Förderverständnis für den Schulbau!“