Pressedienste

Berlin,

VBE für längeres gemeinsames Lernen

Aus Anlass der jüngsten Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung über Empfehlungen in weiterführende Schulen betont VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann:

„Nur ein längeres gemeinsames Lernen der Schülerinnen und Schüler kann Erwartungsdruck und Versagensängste aus den Schulen in Deutschland verbannen. Stattdessen wird die erfolgreiche pädagogische  Arbeit an Grundschulen konterkariert, weil am Ende eine Sortierung auf die weiterführenden Schulen verlangt wird." Beckmann sagt weiter: „Es wäre ein Irrweg, die Empfehlungen zu verfeinern." Der Trend zur Zweigliedrigkeit in immer mehr Bundesländern gebe Hoffnung, so Beckmann, dass Bildungschancen zunehmend von der sozialen Herkunft entkoppelt werden können.