Pressedienste

Berlin, Integration

Politik muss endlich handeln

VBE zum Integrationsbericht

„Der heute von der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung vorgelegte Bericht legt erneut schonungslos offen, was der Politik seit Jahren bekannt ist, ohne dass sie das notwendige Handeln erkennen lässt“, kommentierte der VBE-Bundesvorsitzende Udo Beckmann die Äußerungen der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung.

Der Dresdner Bildungsgipfel im Jahr 2008 hat aufgezeigt, was erforderlich ist, um Deutschland auf den Weg zur Bildungsrepublik zu bringen. Konkrete Ergebnisse gab es bisher trotz weiterer Bildungsgipfel nicht. Vielmehr streitet man sich darum, wer was wann bezahlen soll und wie man die bisherigen Bildungsausgaben schön rechnet.

„Der VBE unterstützt die Forderung der Integrationsbeauftragten nach einer nationalen Bildungsoffensive“, so Beckmann. „Wir erwarten, dass Bund und Länder endlich gemeinsam dafür Sorge tragen, dass die notwendigen Investitionen in die Bildung vorgenommen werden. Nur so kann Deutschland zu einem Land der Aufsteiger zu werden.“