Pressedienste

Berlin, Bildungsfinanzierung

Kooperationsverbot im Bildungsbereich stoppen

„Der VBE tritt vehement dafür ein, das Kooperationsverbot von Bund und Ländern im Bildungsbereich zu stoppen“, erklärt VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. „Es ist gut, dass sich jetzt auch die FDP-Bundestagsfraktion dafür ausspricht. Der VBE unterstützt entsprechende Initiativen, das Kooperationsverbot wieder zurückzunehmen.“

Beckmann weiter: „Die Bildungsrepublik kann nur aus der Versenkung geholt werden, wenn Bund und Länder wieder an einem Strang ziehen. Eine Ganztagsschuloffensive II wäre ein notwendiger und kräftiger Impuls. Der Stopp des Kooperationsverbots würde Wege zur Finanzierung strategischer Bildungsaufgaben eröffnen. Eine Kooperation im Bildungsbereich steht nicht im Kontrast zur Kulturhoheit, unterstreicht aber Bildung als gesamtstaatliche Aufgabe.“

Der VBE-Bundesvorsitzende bekräftigt, die vorhandenen Gelder von Bund und Ländern müssten gebündelt und gezielt investiert werden, um mehr Bildungsgerechtigkeit zu erreichen. „Statt hilflose Sonderprogramme durch den Bund aufzulegen, wie das jüngste Bildungspaket, müssen Bund, Länder und Kommunen endlich gemeinsam die Bildungsrepublik anpacken.“