Pressedienste

Digitalisierung

Aus für Schultrojaner lässt hoffen

„Der VBE begrüßt das Aus für den Schultrojaner“, kommentiert VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann das Ergebnis der Verhandlungen zwischen KMK und Schulbuchverlagen. „Es muss damit auch klar sein, dass es keine Schritte hinter dem Rücken der Schulen geben darf“, so Beckmann. „Der VBE hat mehrfach erklärt, zur Entwicklung tragfähiger Lösungen für die Schulen und zum Schutz des Urheberrechts beizutragen. Wir lehnen jeglichen Versuch in den Ländern ab, durch die Hintertür die Schulleiter verantwortlich zu machen, was doch die Schulträger und Dienstherren zu verantworten haben.“ Den Beschluss der KMK vom März 2012 zur Medienbildung in der Schule bezeichnete Beckmann als „völlig unzureichend“. Der Beschluss sei das Papier fast nicht wert, so Beckmann, weil immer dort, wo stehen müsste, wie in der Schule verantwortliche Medienbildung auf der Höhe der Zeit verwirklicht werden solle, der Text zu Ende sei.