Pressedienste

Berlin,

Durchbruch kann gelingen

Verhandlungen zur bundesweiten Entgeltordnung für Lehrer begonnen

Als „sehr ermutigend“ bezeichnet VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann die Aufnahme der Verhandlungen durch den dbb, der Dachorganisation des VBE, mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) über eine bundes-weite Entgeltordnung für tarifangestellte Lehrkräfte am 20. Februar in Magdeburg. 

„Auf eine bundeseinheitliche Eingruppierung, die in einem Tarifvertrag geregelt wird, haben die tarifangestellten Kolleginnen und Kollegen Anspruch. Endlich akzeptiert das auch die TdL“, stellt Beckmann fest. „Es besteht damit die große Chance, dass nun auch für Lehrerinnen und Lehrer die bisherige Praxis der Eingruppierung nach Länder-Richtlinien beendet wird. Dem VBE ist es deshalb außerordentlich wichtig, dass über einen bundesweit geltenden Tarifvertrag verhandelt wird.“ 

Der VBE ist in der Verhandlungskommission des dbb beamtenbund und tarifunion vertreten. Die Verhandlungen werden zwischen dbb und der TdL geführt. Ziel ist es, Anfang 2015 ein Ergebnis vorzulegen.