Pressedienste

Berlin, Bildungsfinanzierung

VBE-Kritik: Grundschulen unterfinanziert

Bildung auf einen Blick 2015

„Es ist nicht hinnehmbar, dass die Grundschule in Deutschland immer noch unterfinanziert ist“, betont VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann anlässlich des aktuellen OECD-Bildungsberichts. „Der allgemeine Konsens über die Schlüsselrolle der Grundschule wird durch die Finanzierung nach Schuhgröße der Schüler zerstört. Es ist überfällig, dieses überkommene Relikt aus Vor-PISA-Zeiten zu überwinden.“ 

Beckmann weiter: „Der VBE schreibt der Politik ins Stammbuch, dass Bildungschancen von Anfang an gesichert werden müssen. Wir setzen dabei auf die Lernfähigkeit in den Ländern. Der Ausbau der frühkindlichen Bildung muss in der Grundschule fortgeführt werden können.“ Die Unterfinanzierung werde sich angesichts der aktuell angespannten Situation, auch das Recht der Flüchtlingskinder auf Beschulung zu realisieren, zuspitzen, warnt Beckmann. „Dringend müssen die Schülerzahlprognosen der Wirklichkeit angepasst werden und entsprechend die Etats insbesondere für die Grundschulen aufgestockt werden. Jedes Kind hat den Anspruch auf individuelle Förderung. Dafür müssen die Ressourcen garantiert werden.“