Pressedienste

Berlin, Bildungsfinanzierung

Standards schaffen, Finanzierung sichern

Bertelsmann Studie zu personeller Ausstattung von Ganztagsschulen

„Es ist ein unhaltbarer Zustand, dass die Bildungschancen eines Kindes noch immer stark abhängig sind von dem Bundesland, in dem es zur Schule geht. Von gleichen Bildungschancen keine Spur“, kommentiert Udo Beckmann,    VBE-Bundesvorsitzender, die heute veröffentlichte Studie der Bertelsmann Stiftung zur personellen Ausstattung gebundener Ganztagsschulen. Zentrale Ergebnisse sind, dass die Vorgaben des „Mehr an Zeit“ und das landesseitig zur Verfügung gestellte Personal stark variieren. Dementsprechend fallen die Bedarfslücken unterschiedlich groß aus. 

Beckmann unterstreicht, dass es verbindliche Standards braucht, um gleichwertige Bildungschancen für alle Kinder gewährleisten zu können. Der VBE-Bundesvorsitzende stellt klar: „Das Konzept Ganztagsschule wird langfristig nur funktionieren, wenn ein breiter Konsens über qualitative Standards und die Quantität der Mehrzeit erreicht wird und die Länder die Schulen entsprechend dieser Vorgaben mit Personal ausstatten.“ Mit Blick auf die teilweise erheblichen Lücken zwischen Bedarf und tatsächlichem Personal sagt er: „Es ist eine Farce, wenn die Länder ihre selbst gesteckten Ziele nicht erreichen. Sie scheinen es nicht für nötig zu halten, die entsprechenden Ressourcen zur Verfügung zu stellen.“ Für einen gelingenden Ganztag mit entsprechender pädagogischer Ausrichtung sei es jedoch notwendig, genügend Lehrkräfte einzustellen. Die notwendige Unterstützungsleistung multiprofessioneller Teams entfalte sich dabei besonders gut im Mix verschiedener pädagogischer Professionen. 

Es müsse jedoch nicht nur über die Quantität des „Mehr an Zeit“ nachgedacht werden. Bezugnehmend auf die Ergebnisse des Forschungsverbundes StEG von Mitte Februar betont Beckmann: „Die Qualität der Ganztagsangebote sichert den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler. Die Lehreraus-, -fort- und -weiterbildung muss auf pädagogische Konzepte für die Ganztagsschule abgestimmt werden. Hierfür braucht es einheitliche Qualifikationsstandards für Lehr- und Fachkräfte. Zu dem Gesamtkomplex Ganztagsschule gehört auch die Bereitstellung von Lehrerarbeitsplätzen und Rückzugsräumen für die Beschäftigten.“ 

Der VBE-Bundesvorsitzende sieht „dringenden Handlungsbedarf“ und mahnt an: „Die Politik ist in der Pflicht, verbindliche quantitative Vorgaben, Qualifikationsstandards für die Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen und eine solide Finanzierung durch die Länder zu sichern. Nur so können pädagogisch sinnvolle Konzepte der gebundenen Ganztagsschule umgesetzt, vergleichbare Bildungschancen gewährleistet und Mobilität zwischen den Bundesländern erleichtert werden.“