Im Schatten von Corona: KMK-Lehrergespräch im März 2020

© Jan Brenner

Die Kultusministerkonferenz und deren Präsidentin, Dr. Stefanie Hubig, zeigen sich in der Krise immer wieder darum bemüht, einen einheitlichen Weg einzuschlagen, damit Schülerinnen und Schüler möglichst keine Nachteile durch die aktuelle Situation erleiden. Das alljährlich stattfindende Gespräch von Vertreterinnen und Vertretern der Kultusministerkonferenz und der Lehrerverbände stand ganz unter diesem Stern. Die eigentliche Agenda wurde mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen nur gestreift. Wichtiger war, den KMK Beschluss, wonach alle Abschlussprüfungen von den anderen Bundesländern anerkannt werden, zu besprechen. Der VBE Bundesvorsitzende begrüßte diesen als „richtigen Weg“.

Außerdem sprachen die Teilnehmenden aber auch über die Fortschritte bei der Digitalisierung und der Einrichtung eines Bildungsrates.