Zukunft gestalten! Deutscher Lehrertag in Leipzig

© Uwe Sommermann

Kurzweilig, humorvoll und gespickt mit Aha-Effekten im Minutentakt – so lassen sich die 70 Minuten zusammenfassen, mit denen der Lernstratege Gregor Staub den Deutschen Lehrertag am 21. März 2019 in Leipzig eröffnete. Die zehn letzten US-Präsidenten in der korrekten Chronologie benennen? Wörter mit schwieriger Schreibweise fehlerfrei memorieren? Große Zahlen multiplizieren? Und das alles jeweils in wenigen Minuten? Zwischen Irritation und Verwirrung auf der einen und Lerneffekt und Aha-Moment auf der anderen Seite liegen bei den von dem Gedächtnistrainer verwendeten Merktechniken im Schnitt nur fünf Wiederholungen. Und tatsächlich, was anfangs für Skepsis unter den Teilnehmenden sorgte, erwies sich schon nach den ersten Erfahrungen als erfolgreich und motivierend.

Im Eröffnungsgespräch der Veranstaltung, die unter dem Motto „Schule 2019 – Zukunft gestalten!“ stattfand, stellten der Bundesvorsitzende des VBE, Udo Beckmann, sowie der Vorsitzende des mitausrichtenden Verband Bildungsmedien e. V., Dr. Ilas Körner-Wellershaus, die aktuellen Herausforderungen an Schule in den Mittelpunkt. Ein Thema: die Digitalisierung. Nachdem endlich eine Rahmenvereinbarung zwischen Bund und Ländern beschlossen wurde, machten beide deutlich, dass es neben Investitionen in die Infrastruktur und Endgeräte weiterer, integraler Anstrengungen bedarf, etwa bei der Weiterentwicklung pädagogischer Konzepte und notwendigen Investitionen seitens der Politik in entsprechende Fort- und Weiterbildungen.

In den anschließenden drei Veranstaltungsrunden hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, aus insgesamt 32 praxisorientierten Angeboten zu wählen und im Anschluss die Leipziger Buchmesse zu besuchen.

Lesen Sie hier auch den Pressedienst zur Veranstaltung.