Pressedienste

Berlin, Bildungsgerechtigkeit

Kritik der Eltern weiteres Warnsignal

VBE zur Bertelsmann-Umfrage

„Dass 58 Prozent der Haupt- und Realschuleltern und 49 Prozent der Gymnasialeltern das Schulsystem für ungerecht halten, ist kein gutes Zeugnis“, kommentiert der VBE-Bundesvorsitzende Udo Beckmann die Ergebnisse einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung. „Der Befund von PISA 2000 wird immer wieder bestätigt.“

Die Umfrage zeigt einmal mehr, dass die Bildungschancen von Kindern von der sozialen Herkunft und den Unterstützungsmöglichkeiten der Eltern abhängen. Wer kann, unterstützt entweder selbst oder kauft sich Nachhilfe ein, wenn es Probleme gibt.

„Um seinem demokratischen Anspruch zu genügen und dem Prinzip der Chancengleichheit folgen zu können, muss ein öffentliches Schulwesen so gut sein, dass Nachhilfe überflüssig wird“, so Beckmann. „Dazu gehören beispielsweise gut funktionierende Ganztagsschulen, in denen so gearbeitet werden kann, dass die Eltern nicht zu Nachhilfelehrern der Nation werden.“