Pressedienste

Berlin, Bildungsfinanzierung

VBE ruft zu Warnstreiks auf

„Die Arbeitgeber müssen sich endlich bewegen“, fordert VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. „Streik scheint die einzige Sprache zu sein, die die TdL versteht. Es ist ein Skandal, dass die Arbeitgeber die zweite Verhandlungsrunde zur Einkommensrunde 2011 haben verstreichen lassen, ohne ein Angebot vorzulegen.“

Ab heute gehen tarifbeschäftigte Kolleginnen und Kollegen des VBE auf die Straße und bekräftigen damit die Forderungen der Gewerkschaften. Der VBE sitzt unter dem Dach der dbb tarifunion am Verhandlungstisch zur Einkommensrunde 2011 für den öffentlichen Dienst der Länder. Beckmann, der zugleich NRW-Landesvorsitzender des VBE ist, betont: „Es muss endlich eine tarifliche Eingruppierung für die tarifbeschäftigten Lehrkräfte erfolgen. Die Eingruppierung der Lehrkräfte darf nicht nach Gutsherrenart je nach Bundesland unterschiedlich erfolgen. Unabhängig davon lautet die Forderung der Gewerkschaften: 50 Euro Sockelbetrag mehr plus 3% lineare Erhöhung.“

Die VBE-Landesverbände in Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen riefen gemeinsam mit der dbb tarifunion zu Warnstreiks auf:

VBE Nordrhein-Westfalen: Warnstreikaufruf zu heute und Demonstration ab 11.00 Uhr in Düsseldorf zum Landtag: Am 09.03. Aktion Rotstift um 8.30 Uhr vor der Staatskanzlei Düsseldorf.

Näheres unter www.vbe-nrw.de

VBE Mecklenburg-Vorpommern: Warnstreik für die Küstenkreise am 03.03. ab 10.00 Uhr in Rostock. Landesweiter Warnstreik am 08.03. ab 11.30 Uhr in Schwerin.
Kontakt: Michael Blanck, VBE-Landesvorsitzender und Mitglied der Verhandlungskommission, Tel. 0172 466 7549

Sächsischer Lehrerverband im VBE: Warnstreik am 03.03. bis 11.00 Uhr in Chemnitz, Dresden, Leipzig, Kundgebungen mit Warnstreikfrühstück. Landesweiter Warnstreik am 08.03. mit zentraler Protestkundgebung in Dresden vor dem Finanzministerium.
Kontakt: Jens Weichelt, SLV-Vorsitzender und Mitglied der Verhandlungskommission, Tel. 0176 4505 1703

VBE Sachsen-Anhalt: Warnstreik am 03.03. ab 12.00 Uhr und Kundgebung um 15.30 Uhr in Halle.
Kontakt: Torsten Salomon, stellv. Landesvorsitzender und Mitglied der Verhandlungskommission, Tel. 0171 4901 385

thüringer lehrerverband tlv im VBE: Warnstreik und Kundgebung am 03.03. in Weimar ab 6.30 Uhr und in Gotha ab 12.00 Uhr.
Kontakt: Bernd Fröhlich, stellv. tlv-Vorsitzender und Mitglied der Bundestarifkommission, Tel. 0160 805 0981 ­